Beschreibung

Am 9. Mai 2015 fand in Dresden der bundesweite Tag der Stadtbauförderung statt. Im Rahmen dieses Events konnten verschiedene Projekte, die zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität beitragen, präsentiert werden. Das Stadtplanungsamt Dresden beauftragte mich für das interkulturelle Projekt der Nördlichen Johannstadt – „Vision 2020, gestalte mich!“ – ein Wimmelbild anzufertigen. Die Schönheitsfehler der Bausubstanz einzelner öffentlicher Einrichtungen, aber auch die positiven Seiten des Stadtviertels, wie das friedliche Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen, sollten in der Illustration dargestellt werden.

Einziger Knackpunkt war der sehr knappe Zeitrahmen. So stand mir nur eine Woche für Recherche und Umsetzung zur Verfügung. Alles musste sehr schnell gehen. Dabei entwickeln sich Wimmelbilder zu wahren Zeitkillern. Obwohl es mir wichtig war, jedes Detail dieses Stadtviertels darzustellen, musste ich für das finale Bild widerwillig den Rotstift zücken. Eine Entscheidung die ich gegen Ende des Projektes jedoch sehr schätzte.

Für die Recherche hatte ich nur 2 Tage Zeit und so rollte ich, bewaffnet mit einer Kamera, mit meinem Fahrrad durch die Johannstadt und knipste alles was mir vor die Linse kam. Die Aufnahmen dienten mir als Grundlage und zur räumlichen Orientierung für die ersten Skizzen. Von den Mitarbeitern des Stadtplanungsamts bekam ich hilfreiche Hinweise und Informationen über das soziale Leben in der Johannstadt.

3 Tage benötigte ich für den Bildaufbau und die Abstimmung der Bildinhalte mit dem Kunden. Das Wochenende diente zur Reinzeichnung. Nach einer Woche Sitzmarathon mit Superendspurt wanderte das fertige Wimmelbild in den Hände meines Auftraggebers.

Plakat-Mock-Up

Details

Auftraggeber

Stadtplanungsamt Dresden

Entstehungsjahr

2015

Aufgaben

  1. Konzeption
  2. Reinzeichnung